Die Suche nach den passenden Partner

So können Sie im Internet einen Partner oder eine Partnerin finden

love-1013704_960_720Wenn Sie auf der Suche nach einer Singlebörse sind, dann können wir Ihnen weiterhelfen. Wir sagen Ihnen wie Sie die beste Partnerbörse finden. Dazu sollten Sie auf jeden Fall einen Singlebörsen Vergleich durchführen. Dieser wird Ihnen dabei weiterhelfen die beste Singlebörse zu finden. Von welchen Vorteilen Sie bei der Durchführung eine solchen Vergleichs profitieren, werden wir Ihnen gleich verraten!

Ein Singlebörsen Vergleich wird Ihnen auf jeden Fall weiterhelfen

love-1013744_960_720Ein Singlebörsen Vergleich kann Ihnen in vielerlei Hinsicht aufzeigen welche Singlebörsen empfehlenswert sind und welche nicht. Bei solchen Vergleichen erfahren Sie in der Regel einiges über die Funktionen und Eigenschaften der jeweiligen Singlebörsen. So erfahren Sie zum Beispiel schon mal welche Singlebörsen teuer sind und welche nicht. Grundsätzlich raten wir Ihnen Singlebörsen zu nutzen, die nicht teuer sind. Teilweise gibt es auch kostenlose Singlebörsen, die Sie nutzen können.

So können Sie gute Singlebörsen ausfindig machen

Dank eines Singlebörsen Vergleichs stellt es sich als relativ einfache Aufgabe heraus über die beste Singlebörse mehr Infos zu finden. Selbstverständlich ist das immer Ansichtssache welche Singlebörse gut ist – das kommt auch auf die eigenen Wünsche und Bedürfnisse an. Wir raten Ihnen auf jeden Fall dazu einen solchen Vergleich durchzuführen – von solch einem Vergleich werden Sie in vielerlei Hinsicht profitieren!!

Die Geschichte der Pilotenbrille von Ray-Ban

In den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts drehte sich alles ums Fliegen. Neue Flugzeuge erlaubten es den Menschen höher und weiter zu fliegen. sunglasses-94813_960_720Piloten beklagten sich darauf hin darüber, dass das grelle Sonnenlicht verantwortlich für Kopfschmerzen und Übelkeit sei. Ray-Ban reagierte darauf und brachte die Pilotenbrille mit Blendschutz auf den Markt. Das Original-Modell erschien 1937, ausgestattet mit einen Plastikrahmen und der klassischen Form der Pilotenbrille. In den Folgejahren erhielt die Pilotenbrille einen Metallrahmen und den Namen „Ray-Ban Aviator“. Es dauerte nicht lange, bis die bei Piloten beliebte Sonnenbrille  von Ray-Ban auch bei der Allgemeinheit Anklang fand. 1938 gab es die Pilotenbrille sowohl mit grünen als auch blassgelben Gläsern, welche durch die Filterung von blauem Licht das Bild verschärft und den Trübeffekt minimiert. Die Pilotenbrille war somit ideal für nebelige Verhältnisse. Im Folgenden Jahr erweiterte Ray-Ban das Portfolio um das „Outdoorsman“ Modell. Ursprünglich wurde dieses „Skeet Glass“ genannt und für spezielle Zielgruppen wie Jäger, Schützen und Fischer entworfen.

Piloten vertrauten der Sonnenbrille von Ray-Ban

In den 40er Jahren vertrauten die Piloten weiterhin der Ray-Ban Pilotenbrille. Forschung und Weiterentwicklung führten zu Innovationen wie die Krümmung der gespiegelten Gläser und die Entspiegelung im unteren Bereich der Gläser. Dies führte dazu, dass die Gläser im oberen Bereich einen verbesserten Schutz von Sonneneinstrahlung erhielten und im unteren Bereich eine schärfere Sicht auf die Instrumente des Flugzeuges boten. Ursprünglich wurde die Pilotenbrille für militärische Zwecke entworfen, doch immer mehr Zivilisten interessierten sich für die professionell gestalteten Sonnenbrillen von Ray-Ban. Der militärische Einfluss auf Mode war unbestreitbar und Ray-Ban hatte ein Kultprodukt in die Welt gesetzt. Ray-Ban erreichte in den Kategorien Stil und Qualität ein hohes Ansehen und wurde zum Markführer im Bereich der Sonnenbrillen.

Auch Stars tragen Ray Ban

Ray-Ban hat im Laufe der Zeit noch weitere Modelle entworfen und weltweit werden diese auch von vielen Stars oder in Filmen getragen. Michael Jackson erschien beispielsweise 1984 mit einer Ray-Ban Pilotenbrille bei den Grammys. Viele andere taten es ihm gleich und ließen sich mit der coolen Pilotenbrille ablichten. Über mehrere Jahrzehnte hat Ray-Ban einen gewissen Kultcharakter erreicht welcher bis heute andauert. Zudem ist sie ein zeitloser Klassiker und wird auch heute sowohl von Piloten als auch der Zivilbevölkerung gern getragen.